Konfi-Projekttag zur Haiti-Not-Hilfe

Thema des letzten Konfi-Projekttages war die Arbeit der Haiti-Not-Hilfe. Da Haiti eines der ärmsten Länder der Welt ist, bedarf diese Region großer Hilfe, nicht zuletzt wegen des schweren Erdbebens 2010 und des schweren Hurricans 2016. Rund 2.000.000 Kinder auf Haiti haben keine Eltern mehr, knapp 300.000 Kinder leben als Sklavenkinder in fremden Familien. Unzählige Kinder leben auf der Straße. Ein regelmäßiger Schulbesuch ist  für diese Kinder undenkbar.

Lovlie

Was ist die Haiti-Not-Hilfe?
Die Haiti-Nothilfe wurde aufgrund einer zufälligen Bekanntschaft von Thomas Diehl, Allgemeinmediziner aus Ennigerloh im Kreis Warendorf,  gegründet und bis heute aktiv unterstützt, um Kindern neben anderen Selbstverständlichkeiten wie Essen und Kleidung auch einen Schulbesuch zu ermöglichen. In dem von der Haiti-Not-Hilfe errichteten Heim FMSC leben mittlerweile über 40 Kinder. Möglich wurde dies u. a. durch die Übernahme von Patenschaften. Nähere Informationen zu diesem Thema gibt es unter www.haitinothilfe.de.

Kenson

Unsere Patenkinder Lovlie&Kenson
Auch wir – die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Jakobus-Kirchengemeinde Breckerfeld – haben zwei Patenschaften übernommen. Unsere Patenkinder heißen Lovlie und Kenson. Sie sind 12 und 13 Jahre alt und haben ähnliche Hobbys wie wir. Lovlie tanzt und schminkt sich gerne und Kenson spielt für sein Leben gerne Fußball. Um auch weiteren Kindern ein Stück Normalität zu schenken, sind weitere Spenden und insbesondere Übernahmen von Patenschaften sehr wichtig.